Buchvorstellung im Pfarrsaal Riedlhütte
Susanne Zuda: Manchmal frag’ ich mich, was ist das Glück ...
Eine Katzengeschichte von der Freundschaft

In einer klaren Sommernacht saßen eine blaue und eine gelbe Katze schweigend auf dem Hügel vor ihrem Haus und betrachteten den weiten Himmel über ihnen, wie sie es schon so oft vorher getan hatten. Da durchbrach auf einmal das tiefe Seufzen der blauen Katze die Stille. “Manchmal frag’ ich mich, was ist das Glück”, dachte sie laut. Plötzlich löste sich am Nachthimmel eine Sternschnuppe und fiel leuchtend auf die Erde. “Sternschnuppen bringen Glück”, sagte die gelbe Katze.”Wir sollten versuchen, den Stern zu finden, der da gerade herunter gefallen ist.

So beginnt die Geschichte einer  Katzenfreundschaft im Buch von Susanne Zuda.

Noch um 19:00Uhr bangte Willi Steger noch um genügend “Publikum”. Kurze Zeit später mussten schon Stühle in den bereits vollen Pfarrsaal getragen werden, weil der Platz nicht reichte.

Und es hatte sich gelohnt für alle, die gekommen waren. Die Laudatio für die Autorin Susanne Zuda von Alois Wudy von der Glasfachschule Zwiesel zeichnete den Lebensweg der Künstlerin nach. Otto Öllinger und Bettina Scholz begleiteten und untermalten die Veranstaltung mit wunderschöner Musik.

Die Initiatoren Willi Steger und Hans Schopf freuten sich über den Erfolg auch dieser Initiative des Heimatvereins d’Ohetaler Riedlhütte e.V.

Herausgeber des bezaubernden Buches für Erwachsene und Kinder ist Hans Schopf im Eigenverlag des Heimatvereins d’ Ohetaler. Text und Illustration stammen von der gelernten Glasmalerin Susanne Zuda. Layout und Satz übernahm ihr Ehemann Michael Schreiner mit seinem Grafik-Design-Studio. Das Lektorat hatte Christa Steger.



  Zur Hauptseite                                                                                       © Hermann Beiler, Spiegelau 2002