Kirchliches


Die Martin-Luther-Kirche in Spiegelau

Von Früchten und Samen
Ein junger Mann betrat einen Laden. Hinter der Theke stand ein Engel. Der Mann erschrak. Er fasste sich dennoch ein Herz und fragte den Engel: “Was verkaufen Sie denn?” Der Engel antwortete freundlich: “Ich verkaufe Ihnen alles, was Sie wollen.” “Das ist ja wunderbar”, meinte der junge Mann und begann aufzuzählen, was er kaufen wolle: “Ich hätte gerne das Ende aller Kriege in der Welt, bessere Bedingungen für die Randgruppen der Gesellschaft, Beseitigung der Elendsviertel in Lateinamerika, Arbeit für die Arbeitslosen, mehr Gemeinschaft und Liebe in der Kirche und ...”
Da fiel ihm der Engel ins Wort: “Entschuldigen Sie, ich fürchte, ich habe mich falsch ausgedrückt. Wir verkaufen hier keine Früchte, wir verkaufen die Samen.”
Quelle: Willi Hofsümmer (Hg), Kurzgeschichten 1, Matthias-Grünewald-Verlag, Mainz


Liebe Freunde, liebe Gäste, liebe Interessierte,

leider finden Sie auf dieser Seite keine Informationen mehr über die interessante Spiegelauer Martin-Luther-Kirche, über kirchliche Veranstaltungen und andere kirchliche Themen. Auch habe ich alle Links auf andere kirchliche Seiten wie z.B. die Homepage der Kirchengemeinde Grafenau entfernt.

Herr X aus Spiegelau, der sich nicht öffentlich zu erkennen geben will, glaubt in diesen Informationen eine unzulässige Vermischung geschäftlicher und kirchlicher Interessen zu erkennen. Er hat deshalb eine Email-Kampagne gestartet, die für mich und meine Frau eine große Belastung ist. Außerdem droht er mit einer wie auch immer gearteten Öffentlichkeitskampagne.

Ohne Anerkennung irgendeiner Verpflichtung habe ich als verantwortlicher Webmaster um des lieben Friedens willen alle von Herrn X beanstandeten Hinweise entfernt.

Ich bitte alle, die vergebens auf der Suche nach Informationen auf diese Seite gekommen sind, um ihr Verständnis.

Hermann Beiler